Onkologische Tagesklinik

Im Bereich der onkologischen Tagesklinik werden ambulant Chemotherapien oral (in Tablettenform), subkutan (unter die Haut) und intravenös über die Armvenen oder ein Portsystem verabreicht. Außerdem werden Blutprodukte (Erythrozyten- und Thrombozytenkonzentrate) und Antikörper unter Aufsicht unseres Teams infundiert.

Ergänzt wird unser Angebot der Tagesklinik durch unterstützende Maßnahmen wie Einleitung einer i.v. antibiotischen Therapie bei schweren Infektkomplikationen immungeschwächter Patienten, Infusionen bei Flüssigkeitsmangel und Zusatzernährung bei schweren Durchfallkomplikationen oder Appetitlosigkeit. Wir organisieren ggf. auch künstliche Ernährungen in Kooperation mit ambulanten Pflegediensten, die im Einzelfall über spezielle Darmsonden oder direkt intravenös gegeben werden.

Im Rahmen onkologischer Nachsorgen führt unser Team der Tagesklinik die Portpflege durch (Spülungen).

Das Team besteht überwiegend aus Krankenschwestern, sowie aus medizinischen Fachangestellten, die einen onkologischen Schwerpunkt bereits besitzen bzw. sich in Weiterbildung befinden.

Die Kolleginnen sind geschult, Nebenwirkungen unserer Therapien zu erfragen, einzuschätzen und unseren Patienten in erster Instanz mit Rat und Tat für unterstützende Pflegemaßnahmen zur Seite zu stehen.

Das gesamte Praxisteam wird entsprechend den Vorgaben unserer ISO-Zertifizierung regelmäßig geschult, Notfallsituationen kompetent, sachlich und erfolgreich zu lösen.

 

Sandra McKenzie-Zitting

Sandra McKenzie-Zitting (Teamleitung)

Vivian Herweg_klein

Vivian Herweg

Lena Marie Beckmann

MLitar

Christina Panskus

Sabine Hauschild